Lehrmittelsammlung MINT - außerschulische Projekte
Stiftung FNJE, c/o Hoffmann, Marie-Curie-Allee 90, 10315 Berlin
Home
Philosophie derLehre
Lerneinheiten
World of Relativity
Rolf-Medial
Poesie
Lehrgedichte
Wissenschaftstheorie
Mondlauf & -phasen
Gluon
Neutrino
Licht
Zeit
Schleunchenbeteilige
Für Menschen
Natur & Romantik
Randbemerkung
Kontakt-Formular
Impressum
Nutzungsrecht

Das Gedicht skizziert auf den ersten Blick verschiedene Bilder, mit denen Physiker ein Elektron beschreiben. Auf den zweiten Blick lernt man dabei aber etwas ganz Fundamentales über die Art, wie Wissenschaft arbeitet:

Analysiere das Gedicht: Welches Weltbild wird hier gezeichnet? Welche Bilder des Elektrons werden vorgestellt? Was ist aber die "Wahrheit", also die eigentliche Natur des Elektrons? Was wird hier über das Wesen von Weltbildern gesagt?

Das Elektron

Sagt, was ist ein Elektron?
fragt ein Student und will es lernen.
Professor A in wicht'gem Ton
belehrt, es sei leicht zu entfernen.

Zumindest gelt' das im Metall
dort gibt's 'nen Elektronensee.
Professor B lacht los mit Schall:
"Erzählen Sie nicht solchen Schnee!

Richtig ist, es gibt ein Gas
aus Elektron' der Atomhüllen."
Professor C berichtigt das:
"Viel' Elektronen braucht's zum Füllen.

Doch eins allein ist eine Welle."
Student bereut schon seine Frage
Professor D antwortet schnelle:
"Meine Herrn, welch eine Plage!

Das Elektron ein Teilchen ist:
'ne kleine Kugel ist's Elektron!"
Student verwirrt, wird Germanist,
Prof's fahrn fort mit Diskussion.

Und unser kleines Elektron?
Saust um den Kern, kichernd vor Hohn.

(Dalena, 2004)

Weiter
Top
Stiftung FNJE, c/o Hoffmann, Marie-Curie-Allee 90, 10315 Berlin | verantwortlich: Susanne M Hoffmann