Home
Philosophie derLehre
nullD- bis 4D-Bilder
Physik=Bildinterpret
Bilder als Sprache
Parallelen im Unendl
Gebrauchsanleitung
Lerneinheiten
World of Relativity
Rolf-Medial
Poesie
Kontakt-Formular
Impressum
Nutzungsrecht

Sie müssen mit dem Auge lernen, aber Sie dürfen niemals mit dem Auge denken! 

... oder zumindest nur eingeschränkt. Woher weiß man, wie weit man mit dem Auge, also mit einem konkreten Bild, denken darf?

Ganz einfach: Man analysiert die Gültigkeitsbedingungen! Wie jede Formel in der Mathematik und Physik haben auch Bilder (und Modelle) in der Physik Gültigkeitsbedingungen. Sind diese nicht mehr erfüllt, wird das Weiterdenken falsche Ergebnisse liefern.

Das ist die "Logik" der Bilder, also die Verknüpfungsvorschrift: Bilder funktionieren als Sprache. Man darf sie mit bestimmten Operatoren verknüpfen, aber eben nicht mit allen und man muss sich stets überlegen, ob die Gültigkeitsbedingungen noch erfüllt sind.

nota bene: Die Logik ist das Regelwerk, das uns sagt, welche Operationen zulässig sind, so dass der Wahrheitswert einer Aussage erhalten bleibt. Den Wahrheitswert selbst bestimmt aber ein denkender, urteilsfähiger Mensch unabhängig von der Logik. Die Logik selbst kann das nicht.

 

(smh 2008)

Top