Doppler-Wobble

Wenn wir sagen, dass ein Planet um einen Stern läuft, ist das streng genommen nur die halbe Wahrheit. Vielmehr ist es so, dass beide um einen gemeinsamen Schwerpunkt laufen, also der Stern ebenfalls eine kleine Ellipsenbewegung ausführt.

Läuft der Planet in der Sichtebene um, führt das zu einer rhythmischen Bewegung des Sterns auf uns zu und von uns weg. Die Astronomie misst diesen so genannten Radial-Anteil der Bewegung des Sterns als rhythmische Blau- bzw. Rotverschiebung seiner Spektrallinien.

Diesen Effekt der Wellenlängenänderung bei radialer Bewegung (auf uns zu bzw. von uns weg), den wir akustisch als Doppler-Effekt [nach dem Österreicher Hans Christian Doppler] kennen, stellen wir im Experiment nach, indem wir unsere Kugelleuchte azentrisch auf eine (gläserne) Kuchenplatte stellen.

Doppler-Wobble (mechanische Realisierung).

(Ich wollte eigentlich eine elektrische Lösung dafür finden, dass Lok und Lampe einander stets gegenüber stehen, aber zwei findige Neuntkläßler haben die Sachen mechanisch gelöst.)