Lehrmittelsammlung MINT - außerschulische Projekte
Stiftung FNJE, c/o Hoffmann, Marie-Curie-Allee 90, 10315 Berlin
Home
Philosophie derLehre
Lerneinheiten
Gnomon & Erdumfang
Venustransit & AE
Mondfinsternis
Sonnenfinsternis
Licht und Schatten
Spektralatlas, FHD
Koordinatensysteme
Relativität
Magnetfelder, kosm.
Raumfahrt,schwerelos
Gravi-feldstärke
Gravitationswellen
Gravitationslinsen
Schwarze Löcher
Medialfernrohre
FYI -opt. Abb.fehler
Aufgabenstellungen
Astrofotografie
ExperimenteZuFehlern
Wasserrad - BNE
AstroBasics
World of Relativity
Rolf-Medial
Poesie
Kontakt-Formular
Impressum
Nutzungsrecht
  1. Recherchiere den Strahlengang im "Refraktor" (Linsenteleskop) und "Reflektor" (Spiegelteleskop)!
    1. Skizziere die Strahlengänge im Kepler- und Galilei-Teleskop und ...
    2. ... die Strahlengänge im Newton- und Cassegrain-Teleskop!
    3. Was unterscheidet diese zwei großen Familien von Teleskopen?
  2. Sieh den folgenden Film-Ausschnitt an und fasse dann zusammen, wie ein Brachymedial-Teleskop funktioniert! 
    1. Herr Rolf spricht hier von einem "Refraktor".

      Hat er Recht? Handelt es sich wirklich um ein Linsenteleskop? Oder ist es ein Spiegelfernrohr oder vielleicht sogar etwas drittes?
    2. Wie schafft es Herr Rolf bei seinem Fernrohr, das gesamte Licht aus der Eintrittslinse zu nutzen?
    3. Welche Special Features hat er in den Tubus eingebaut, um einen ungestörten Strahlengang zu bewerkstelligen? (Kannst du dir vorstellen, warum er sich derart sorgfältig um die Luft im Tubus kümmert?)
  3. Recherchiere, was ein Schmidt-Spiegel ist! (Strahlengang) ... Glaubst du, dass dies auch eine Form von Medialen ist? - Begründe deine Antwort!

Dieses hier vorgeführte erste Brachymedial mit einem Durchmesser von 70 cm (also nach Schupmanns Forderung größer als 60 cm) wurde erst 1953 fertiggestellt. Der Abschlussbericht E. Rolfs resümiert, dass hier eine perfekte Achromatisierung erreicht wird. Es steht noch heute in der brandenburgischen Stadt Rathenow, in der es gebaut wurde und aufgrund der Auflagen von Denkmalschutz darf es dort auch nicht entfernt werden.

Überlege, warum nach diesem superguten Ergebnis der Studie der 1950er Jahre, trotzdem heute keine Brachymedial-Teleskope in der Forschung verwendet werden.

Top
Stiftung FNJE, c/o Hoffmann, Marie-Curie-Allee 90, 10315 Berlin | verantwortlich: Susanne M Hoffmann